40 JAHRE GRAS*

Seit 1979 steht GRAS für stadtplanerische Kompetenz in einem breiten Themenspektrum kommunaler Planungsaufgaben. Als besondere Arbeitsschwerpunkte haben sich herausgebildet: städtebauliche, stadtgestalterische und architektonische Konzepte auf unterschiedlichen Maßstabsebenen, Rahmenplanungen, Bauleitplanung auch unter besonders schwierigen Rahmenbedingungen, die Betreuung von Wettbewerbs- und Vergabeverfahren, die praxisorientierte Stadtforschung sowie die langjährige Steuerung komplexer Umsetzungsprozesse.

Charakteristisch für die Arbeitsweise von GRAS sind partizipatives Arbeiten im Rahmen moderierter Planungs- und Umsetzungsprozesse und die Entwicklung standortbezogener Lösungen im intensiven inhaltlichen Diskurs.

Das kontinuierliche Bemühen um innovative und zielführende Konzepte ist auch in Wettbewerben honoriert worden, z. B. mit dem Deutschen und dem Europäischen Städtebaupreis sowie dem World Habitat Award.

Seit 40 Jahren ist für GRAS die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Partnern aus den Fachbereichen Architektur, Verkehrs-, Landschafts- und Sozialplanung sowie der Wohnungswirtschaft und technischen Infrastruktur selbstverständlicher Teil der Planungsarbeit, um integrierte und nachhaltig wirkende Konzepte zu entwickeln.